Header

Content

Spesenregelung (Stand November 2021)

Training

Die Spesen für ein begleitetes Training belaufen sich auf CHF 25.00, egal wie lange das Training dauert. Ein zweiter Guide, der zum Schnuppern oder Erfahrungen sammeln mitläuft, hat keinen Anspruch auf Spesen.

Erfassung

BS, BE, SG: Spesen werden aufgrund des Einsatzplanes vergütet. Deswegen ist es besonders wichtig, dass die Guides eventuelle Absagen/Änderungen/Einspringen laufend der Sektionsleitung mitteilen.

LU, ZH: Guides melden ihre Einsätze Ende Quartal der Sektionsleitung; diese leitet es dem Sekretariat in Basel weiter.

Wettkämpfe

die unter 30 km vom Wohnort des Guides entfernt stattfinden, werden mit normalen Spesen (CHF 25.00) vergütet; dies unabhängig der Streckenlänge.
Wettkämpfe, die über 30 km vom Wohnort des Guides stattfinden, werden mit doppelten Spesen abgegolten.
Wettkämpfe, die über 100 km vom Wohnort des Guides stattfinden oder einer Übernachtung bedürfen, werden mit dreifachen Spesen entschädigt.

Erfassung

Spesen werden gemäss Wettkampftabelle (von Judith Aeschlimann geführt)  vergütet; müssen deshalb nicht der Sektionsleitung gemeldet werden.

Auszahlungsmodalität

Spesen werden nach Abschluss des Quartals überwiesen.

Guides, die auf ihre Spesen verzichten, erhalten auf Verlangen eine Bestätigung zu Händen der Steuerverwaltung. So kann die Spende vom steuerbarem Einkommen abgezogen werden.