Barbara

Durch Freundinnen motiviert, lief ich 2011 meinen ersten Bündner Frühlingslauf in der Kategorie «Nordic Walking». Durch die gute Stimmung an Laufevent angespornt, folgten bald weitere Läufe über 10km – fortan ohne Walking-Stöcke.

Mit den Jahren verlängerte ich die Distanz auf Halbmarathon und im Frühling 2019 lief ich meinen ersten Marathon in und um Zürich – meiner alten Heimat. Es folgen hoffentlich weitere Marathons in tollen Städten…

Seit ich im Kindergarten durch ein «Gspänli» mit dem Thema «Sehbeeinträchtigung» in Berührung kam, beschäftige ich mich damit und suchte Wege wie ich diesen Menschen eine helfende Hand bieten kann. Auf Blind-Jogging aufmerksam geworden bin ich durch den Zeitungs-Artikel über Severin und Virgil (St. Galler Tagblatt, 21. November 2020).

Ich freue mich sehr mein Hobby mit laufbegeisterten sehbeeinträchtigten und blinden Menschen zu teilen, denn: Laufen macht Spass und beim gemeinsamen Laufen verdoppelt sich dieser.

Guide seit März 2021

Ernst

  • Langjähriger Läufer auf Kurz, Halb- und Marathon-Distanzen im In- und Ausland (aktuelle Marathonzeit unter vier Stunden)
  • Running Workshop-Co-Leiter mr.s markus ryffel’s
  • Pionier im Aqua-Jogging in St. Gallen und Umgebung, unter anderem Einführung von Trainingsabenden mit Blinden- und Sehbeeinträchtigten
  • Langjähriger Aqua-Fit-Trainingsleiter in St. Gallen und Gais/AR und Teilnehmer sämtlicher Aqua-Fit-Seetraversierungen Greifensee
  • Nordic Walking Instruktor
  • Schwinn-Instruktor auf Indoor-Cycling-Bikes
  • Rennleiter des Hundwilerhöhelaufes
  • Running-Leiter Erwachsenensport Swiss Athletics
  • OK-Präsident Regionale Jugendmeisterschaften SLRG 2017

EMfit-Qualitätslabel

Guide seit Oktober 2017

Martin

Im 1986, mit 16 Jahren, bin ich meinen ersten Marathon (Rund um den Bielersee) aus Jux in 4h20min gelaufen. Es sollte aber noch fast 20 Jahre dauern, bis mich das Lauffieber wirklich packt.

Als ich im 2005, am ersten Basel City Marathon als Helfer engagiert war, kam in mir das Marathonfieber auf. Ich sagte mir: „Nächstes Jahr laufe ich mit und bin nicht als Helfer an der Strecke!“ Gesagt, getan. Ein Jahr lang bereitete ich mich für den 2. Basel City Marathon vor und seitdem laufe ich einen bis zwei Marathons im Jahr. Meine Bestzeit konnte ich in der Zwischenzeit auf 3h19min verbessern.

Zum Blindenlaufguide kam ich an einem Marathon vor ein paar Jahren, als ich einen Guide mit seinem Partner auf der Laufstrecke sah.

Laufen macht Spass, alles ab 10km erst recht.

Guide seit Juni 2020

Nadia

„I don’t run to add days to my life, I run to add life to my days.“

Schönwetter Berggängerin und Schlechtwetter Läuferin – Hauptsache in Bewegung und draussen. Meine Begeisterung für Sport und Natur teilen zu können, ist für mich das Grösste. Ich freue mich, rennend als Guide im Tandem unterwegs zu sein.

Guide seit August 2021

Patrick

​Aufgewachsen und wohnhaft im wunderschönen Toggenburg verbringe ich seit jeher einen grossen Teil meine Freizeit in der Natur. Im Sommer hauptsächlich mit dem Bike (ohne Motor 😊) und Wanderschuhen, im Winter mit Ski-Fahren und Langlauf. Zudem bin ich begeisterter Amateurfussballer.

Zwischen all diesen Freizeitaktivitäten packt mich immer wieder einmal der Ehrgeiz eines mehr oder weniger ambitionierten Hobbyläufers. Ob Berglauf, Kurzdistanz-Triathlon oder Halbmarathon spielt dabei keine Rolle. Mit einem Ziel vor Augen lassen sich die Jogging-Runden in der Mittagspause etwas erträglicher gestalten. Was noch fehlt ist das absolvieren eines Marathons – was aber immer noch ganz gross auf der To-Do-Liste steht.

All diese Aktivitäten in der Natur bedeuten für mich Freiheit und Lebensqualität und geben mir die benötigte Abwechslung zum Alltag. Diese Freude an der Bewegung und die Begeisterung für den Laufsport teile ich sehr gerne mit Menschen, welche auf eine Begleitperson angewiesen sind. Ich freue mich auf viele spannende, sportliche und freundschaftliche Begegnungen und die Möglichkeit, die Welt in dieser Zeit mit anderen Augen zu sehen.

Und wer weiss, vielleicht laufe ich eines Tages mein angestrebtes Marathon-Ziel in einem Tandem?

Guide seit August 2021

Severin

Als ich für eine Stafette angefragt wurde, durfte ich meinen ersten Berglauf absolvieren (St. Moritz – Corvatsch). Anschliessend absolvierte ich noch einige Bergläufe und auch zweimal einen Ultramarathon in den Bergen.

Es würde sicherlich auch weiter noch schöne Veranstaltungen geben, jedoch geniesse ich einfach die Zeit in den Bergen. Da muss es nicht in erster Linie auf Zeit gehen, sondern es geht viel mehr ums Erlebnis.

An verschieden Veranstaltungen habe ich Blind Runners gesehen und durchs Internet stiess ich dann auf Blind Jogging. Da ich keine Wettkämpfe geplant habe und ich mich gut und glücklich fühle, dachte ich mir, wieso nicht auch anderen Leuten die Freude am Laufsport vermitteln?

Ich freue mich speziell auf die verschiedenen Persönlichkeiten und auch auf die Erfolge jedes einzelnen… Und wenn jemand zu Paralympics gehen möchte, gehe ich halt mit… 😉

Guide seit November 2020

Gemeinnütziger Dachverband sehbeeinträchtigter und blinder Läuferinnen und Läufer

Adresse:
Aeschengraben 10
CH-4051 Basel, Schweiz
Telefon 061 228 73 77

Spendenkonto:
Verein Blind-Jogging
Postfinance
IBAN:
CH37 0900 0000 8998 2483 0